Sa 20 Jul 2024

mehr aus Kategorie

Eine eigene Welt: Das Fuchsbau-Festival hautnah

Fuchsbau Festival 2024 in Zytanien: Ein einzigartiges Event voller Musik, Kunst und Kultur. Lesen Sie unseren Bericht zum Festivalwochenende.

Sicher und selbstständig – Wohnen im Alter und bei Behinderungen

Die Wohnberatung der Region Hannover bietet in Lehrte einen kostenlosen Vortrag über Hilfen für altersgerechtes und barrierefreies Wohnen an.

Lehrte feiert Weinfest 2024

Weinfest auf dem Rathausplatz ein Wochenende mit vielfältiger Weinauswahl, kulinarischen Köstlichkeiten und musikalischer Unterhaltung.

Mehr vom Autor

Belit Onay fordert Stabilität für Hannover 96

Oberbürgermeister Belit Onay äußert sich zur BGH-Entscheidung, dass Martin Kind nicht länger Geschäftsführer von Hannover 96 ist.

Auswertung des Collegiumsschießens 2024

Die Ergebnisse des Collegiumsschießens 2024 in Lehrte sind ausgewertet. Entdecken Sie die Gewinner in verschiedenen Kategorien.

Baumpflegearbeiten Hildesheimer Str. Hannover

Verkehrsbeeinträchtigungen auf der Hildesheimer Straße in Hannover durch Baumpflegearbeiten. Erfahren Sie mehr über die Maßnahmen.
StartNiedersachsenLehrteJugendaktion zur DGB-Maikundgebung

Jugendaktion zur DGB-Maikundgebung

DGB - Jugend

1. Mai – Tag der Arbeit

Zum 1. Mai fordert die Gewerkschaftsjugend gute Ausbildung und
„Daumen drauf! – Ein starkes Zeichen für Frieden und Abrüstung“

Am 1. Mai ab 10 Uhr findet auf dem Lehrter Rathausplatz die traditionelle Maikundgebung des DGB Lehrte statt, bei der der SPD-Chef Lars Klingbeil als prominenter Hauptredner auftreten wird. Die Veranstaltung wird aktiv von der Gewerkschaftsjugend des DGB und der IG Metall, vertreten durch Nick Rühmkorb, Vincent Müller und Niklas Meltsch, mitgestaltet. Während die Gewerkschaftsjugend das Kinderprogramm betreut, das parallel zur Kundgebung stattfindet, wird sie den 1. Mai nutzen, um auf die Ausbildungsmisere in Deutschland aufmerksam zu machen. Laut dem DGB Kreis- und Ortsverbandsvorsitzenden Reinhard Nold beklagen Arbeitgeber seit Jahren den Fachkräftemangel, bilden aber zunehmend selbst nicht mehr aus. Nur noch jeder fünfte Betrieb bildet überhaupt aus, und der Fachkräftemangel ist daher größtenteils selbstverschuldet.

Gewerkschaftsjugend fordert Ausbildungsunterstützungsfonds und kritisiert Bedingungen in einigen Branchen

Die Gewerkschaftsjugend fordert vom Land Niedersachsen die Einführung eines Ausbildungsunterstützungsfonds, welcher bereits im Bundesland Bremen erfolgreich umgesetzt wurde. Dieser Schritt soll der Trittbrettfahrerei in der Ausbildung einen Riegel vorschieben und Betriebe dazu anregen, vermehrt auszubilden. Nick Rühmkorb, Sprecher der Jugendausbildungsvertretung der Firma Miele, betont: „Alle Betriebe müssen dazu beitragen, die Kosten der Ausbildung von Fachkräften zu tragen, um die betriebliche Ausbildung zu stärken und jungen Menschen eine Perspektive zu bieten.“

Jedoch gibt es auch für diejenigen, die einen Ausbildungsplatz gefunden haben, Schwierigkeiten. Insbesondere in Branchen wie dem Hotel- und Gaststättenbereich, Teilen des Handwerks und in der Kranken- und Altenpflege herrschen schlechte Bezahlung und Überstunden. Arbeitgeber klagen gerade in diesen Bereichen oft über den Fachkräftemangel. Vincent Müller, Jugendausbildungsvertreter, beschreibt die derzeitige Situation in der Berufsausbildung als unflexibel und kritisiert, dass Arbeitgeber früher die Rosinen auswählen konnten, dies jedoch heute nicht mehr überall der Fall ist.

Junge Gewerkschafter setzen Zeichen für Frieden und Abrüstung

Die Themen Frieden und Abrüstung sind für die jungen Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter von besonderer Bedeutung. Um ein Zeichen für Frieden, Abrüstung und Solidarität mit Kriegsopfern zu setzen, können die Teilnehmer der Kundgebung ihren Daumenabdruck auf einem farbigen Aufsteller hinterlassen. Niklas Meltsch, Jugendausbildungsvertreter, hofft auf eine breite Beteiligung, da die Kriegsgefahr in der heutigen Zeit so groß wie seit Jahrzehnten nicht mehr ist.

Kinderparcours, Hüpfburg, Torwandschießen und Luftballonwettbewerb

Die Gewerkschaftsjugend unterstützt das Kinderprogramm zum 1. Mai mit einem kostenlosen Kinderparcours inklusive kleiner Gewinne, einer Hüpfburg, Torwandschießen und einem Luftballonwettbewerb.

Ausstellung »Gegen das Vergessen!«

Zusätzlich wird die Ausstellung »Gegen das Vergessen!« mit dem Thema »Besetzung der Gewerkschaftshäuser am 2. Mai 1933« während der Maikundgebung von 10:00 bis 15:00 Uhr im Besprechungsraum des Südflügels zu sehen sein.


Quellen:
Foto(s): © DGB – Lehrte
Pressemeldung: DGB-Lehrte