So, 21, Apr, 2024, 17:04

mehr aus Kategorie

Neue Wege in der Arbeitszeitgestaltung

Vortrag des DGB in Lehrte -Brisante Arbeitszeitdebatte: Von Fachkräftemangel bis Zeitautonomie, wie findet man den Mittelweg?

Ein Abend voller Humor – Die 8. Comedy-Nacht in Burgdorf

Ein unvergesslicher Abend voller Lachen bei der 8. Burgdorfer Comedy-Nacht. Top-Comedians wie Heinz Gröning, Vera Deckers und weitere.

Michael Ewen – Vernissage Städtische Galerie Lehrte

Michael Ewens – Ausstellung »Veränderung im begrenzten Raum« – Einzigartige Kunstwerke, die Alltägliches in faszinierende visuelle Poesie verwandeln.

Mehr vom Autor

Ein Brief an unsere Leser

Engagiere dich bei Be-The.News, stärke den partizipativen Journalismus und fördere die Vielfalt in der Medienwelt. Werde Teil unseres Teams.

Archaische Denkmuster in der modernen Welt

Von Stereotypen bis Ernährungstrends: Einblicke in den Einfluss vergangener Denkweisen auf aktuelle gesellschaftliche Diskussionen.

Kabelchaos unter Hannovers Pflastersteinen

Hannovers Nordstadt erlebt ein Schauspiel der Baupannen beim Glasfaserausbau: Eine humorvolle Sicht auf die Tücken von Infrastrukturprojekten.

Lesung mit Luise F. Pusch

Buch mit Brille

Luise F. Pusch:
„Gegen das Schweigen –
Meine etwas andere Kindheit und Jugend“

Zu einer Lesung mit Luise F. Pusch lädt die Oststadtbibliothek (Lister Meile 4) am kommenden Mittwoch (19. April) um 19 Uhr ein.

Im Sommer 2020 schrieb die feministische Sprachwissenschaftlerin Luise F. Pusch ihre Erinnerungen an ihre bedrückende lesbische Kindheit und Jugend auf. Als Trigger wirkte der Corona-Lockdown: Auch in den reaktionären 1950er und 1960er Jahren bis weit über die sogenannte sexuelle Revolution hinaus waren Kontakte mit Mitmenschen bedrohlich, Gesellschaft gefährlich, Alleinsein Rettung und Erholung vom Zwang zur Verstellung und vor lähmender Angst.

Schwule Schriftsteller wie Didier Eribon, Paul Monette und andere haben erschütternde Berichte über die Kämpfe ihrer Kindheits- und Jugendjahre vorgelegt.
Lesben haben weiter geschwiegen. Luise F. Pusch bricht dieses lesbische Schweigen.
So persönlich wie reflektiert legt sie Zeugnis ab von einer bislang viel verschwiegenen Realität.

Die Lesung ist einer Veranstaltung von LITERATUR & LEBEN – Akademie für kulturelle Bildung und persönliche Entwicklung.

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.
Die Moderation übernehmen Sabine Göttel und Christina Rohwetter.

Luise F. Pusch

Luise F. Pusch, geboren 1944, ist feministische Sprachwissenschaftlerin und gilt als Mitbegründerin der feministischen Linguistik in Deutschland. Sie promovierte an der Universität Hamburg und wurde im Jahr 1978 im Fach Sprachwissenschaft an der Universität Konstanz habilitiert. Unter anderem war sie Professorin an den Universitäten Hannover und Münster. Luise F. Pusch ist als Autorin und Herausgeberin zahlreicher Bücher in Erscheinung getreten.


Quellen:
Foto(s): Bild von iphotoklick auf Pixabay
Pressemeldung: Stadt Hannover

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Zur Werkzeugleiste springen