Do 18 Jul 2024

mehr aus Kategorie

Eine eigene Welt: Das Fuchsbau-Festival hautnah

Fuchsbau Festival 2024 in Zytanien: Ein einzigartiges Event voller Musik, Kunst und Kultur. Lesen Sie unseren Bericht zum Festivalwochenende.

Sicher und selbstständig – Wohnen im Alter und bei Behinderungen

Die Wohnberatung der Region Hannover bietet in Lehrte einen kostenlosen Vortrag über Hilfen für altersgerechtes und barrierefreies Wohnen an.

Lehrte feiert Weinfest 2024

Weinfest auf dem Rathausplatz ein Wochenende mit vielfältiger Weinauswahl, kulinarischen Köstlichkeiten und musikalischer Unterhaltung.

Mehr vom Autor

Freude am Musizieren – Instrumentenkarussell für junge Talente

Die Musikschule Ostkreis Hannover e. V. startet im August das Instrumentenkarussell für Grundschulkinder in Burgdorf und Lehrte.

Martin Kind nicht mehr Geschäftsführer bei Hannover 96

Bundesgerichtshof hat entschieden: Martin Kind ist nicht länger Geschäftsführer bei Hannover 96. Welche Auswirkungen hat dieses Urteil.

Abschied vom »aufhof« – Ein Jahr voller kreativer Impulse

Der »aufhof« schließt nach 13 Monaten Veranstaltungen und Ausstellungen. Mit mehr als 250.000 Besucher und zahlreichen positiven Erfahrungen.
StartNiedersachsenLehrteKatzenschutzverordnung Lehrte

Katzenschutzverordnung Lehrte

Katzenkastration

Katzenschutzverordnung in Kraft getreten

Die vom Rat der Stadt Lehrte beschlossene Katzenschutzverordnung ist am 1. Dezember 2022 in Kraft getreten. Die Verordnung gilt für das gesamte Stadtgebiet Lehrte.

Durch die Katzenschutzverordnung soll die Population freilaufender Katzen in Lehrte mittel- bis langfristig reduziert und stabil auf einem niedrigen Niveau gehalten werden.

Somit können Schmerz, Leid und Schäden für Tiere verhindert werden. Auch das Risiko übertragbarer Krankheiten, welche von Tier auf Tier oder auch von Tier auf Mensch (z.B. Toxoplasmose) übertragen werden, kann durch die Eindämmung der Katzenpopulation minimiert werden.

In den letzten Jahren hat die Stadt Lehrte eine steigende Katzenpopulation zu verzeichnen. Ein Indiz für die steigende Population ist die Anzahl der abgegebenen Fundtiere. In den Jahren 2018-2020 waren rund 50% der abgegebenen Tiere im Tierheim Katzen. 2021 stieg der prozentuale Anteil auf 69%. Somit kann von einer steigenden Katzenpopulation ausgegangen werden.

Der Erlass der Katzenschutzverordnung war erforderlich, um die unkontrollierte Vermehrung und den daraus resultierenden Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung dauerhaft entgegentreten zu können. Die Stadt Lehrte leistet damit einen zukunftsorientierten, aber vor allem einen nachhaltigen Beitrag für mehr Tierschutz.

Weitere Informationen, u. a. ein Hinweisblatt für Halterinnen und Halter frei laufender Katzen, stehen auf der Homepage der Stadt Lehrte unter www.lehrte.de zur Verfügung.


Quellen:
PM Stadt Lehrte
Titelbild von  Mabel Amber, who will one day auf Pixabay