Fr, 12, Apr, 2024, 23:04

mehr aus Kategorie

Sanierung B443: Sehnde – Lehrte

Vollsperrung B443 Sehnde-Lehrte – Informationen zu Umleitungen, Zugang zu Gewerbegebieten. Bleiben Sie informiert und planen Sie voraus.

Müllabfuhrtermine zu Ostern in der Region Hannover

Sorgenfrei durch Ostern: Mit dem aktualisierten Abfuhrplan 2024 in Hannover bleiben Sie rund um die Feiertage bestens informiert.

Frühlingsboten auf Wanderschaft – Wenn Kröten reisen

Sicherheit für Amphibien durch Verkehrseinschränkungen, Krötenzäune und Straßensperrungen. Engagierte Gemeinschaft schützt Natur.

Mehr vom Autor

Archaische Denkmuster in der modernen Welt

Von Stereotypen bis Ernährungstrends: Einblicke in den Einfluss vergangener Denkweisen auf aktuelle gesellschaftliche Diskussionen.

Kabelchaos unter Hannovers Pflastersteinen

Hannovers Nordstadt erlebt ein Schauspiel der Baupannen beim Glasfaserausbau: Eine humorvolle Sicht auf die Tücken von Infrastrukturprojekten.

Rattenbekämpfung in Lehrte

Zusammen gegen Schädlinge. Rattenbekämpfung in Lehrte. Stadt bittet um Bürgerbeteiligung zur Reduzierung der Rattenpopulation im Stadtgebiet.
StartNiedersachsenSehndeKRITIS – Sehnde

KRITIS – Sehnde

KritIs Sehnde

Energiesicherheit und die Vorbereitung auf Mangellagen

„Das ist eine Katastrophe!“ – jeder von uns hat diesen Satz schon gesagt, aber meist meinen wir Ereignisse, die uns ärgern oder belasten und keine tatsächlichen Katastrophen.

Eine Katastrophe wird im niedersächsischen Katastrophenschutzgesetz als Notstand definiert, der Leben, Gesundheit oder lebenswichtige Versorgung der Bevölkerung, die Umwelt oder erhebliche Sachwerte in einem solchen Maß gefährdet oder beeinträchtig, dass seine Bekämpfung durch die zuständigen Behörden und notwendigen Einsatz- und Hilfskräfte eine zentrale Leitung erfordert.

Eine Katastrophe hat eine Dimension, die gleich mehrere Dinge erforderlich macht:

  • Die Gefährdung bestimmter Rechtsgüter.
  • Die Erforderlichkeit der einheitlichen Führung einer Vielzahl unterschiedlichster Einsatzkräfte.
  • Einen längeren Zeitraum andauert.
  • Die einheitliche Koordination und Zusammenarbeit mehrerer Behörden und Stellen als Notwendigkeit hat

Sollte es zu einem Ereignis kommen, dass diese Schwelle noch nicht überschritten hat, jedoch der Einsatz von Kräften des Katastrophenschutzes und/oder des Einsatzes des Katastrophenschutzstabes sinnvoll ist, so stehen seit Sommer 2020 der Katastrophenvoralarm und das außergewöhnliche Ereignis im Werkzeugkoffer der Gefahrenabwehr zur Verfügung. Durch diese Maßnahmen sind der Einsatz und die Rechts- und Freistellung von Helfenden des Katastrophenschutzes sichergestellt. (Quelle: Nds. Landesamt für Brand- und Katastrophenschutz)

Die Region Hannover stimmt sich als Katastrophenschutzbehörde mit den Regionalkommunen ab, die ihrerseits auch die lokalen Notfall- und Katastrophenschutzpläne aktualisieren und sich mit den Beteiligten koordinieren.

Neben einem regelmäßig tagenden Krisenstab werden aktuell die in Sehnde ansässigen Unternehmen und Einrichtungen zur kritischen Infrastruktur (KRITIS) befragt und Übersichten für den Notfall erstellt. Außerdem hat die Stadtverwaltung unter www.sehnde.de/energiesicherheit Informationen und weiterführende Links zusammengestellt.

Zur KRITIS gehören Organisationen, Unternehmen, Einrichtungen mit wichtiger Bedeutung für das Gemeinwesen, bei deren Ausfall oder Beeinträchtigung nachhaltig wirkende Versorgungsengpässe, erhebliche Störungen der öffentlichen Sicherheit oder andere dramatische Folgen eintreten würden.

Unternehmen, die zur KRITIS gehören oder diesbezüglich Fragen haben, finden die Kontaktdaten und weitere Informationen unter www.sehnde.de/wirtschaftsfoerderung.

Informationen zur Energiesicherheit und zur Gaspreisbremse, Tipps zum Energiesparen und der Umgang mit Mangellagen – dies und viele weitere Informationen finden Sie unter www.sehnde.de/energiesicherheit.


Quellen:
PM Stadt Sehnde
Bild von Tom auf Pixabay 
 

Zur Werkzeugleiste springen