Fr, 19, Apr, 2024, 19:04

mehr aus Kategorie

Krankenhaus Lehrte wird zum Lost Place – Springe 2.0?

Lehrte konfrontiert mit den Konsequenzen der Krankenhausschließung: Mitarbeiterunzufriedenheit und steigende Patientenbelastung.

Politische Täuschung? Krankenhaus-Schließung in der Kritik

Konfrontiert! SPD und KRH: Hintergründe zum Aufschrei über die Krankenhausschließung, politische Täuschungen und die Forderung nach Klarheit.

Schwarzer Samstag – Lehrter Krankenhaus

Krankenhaus-Schließung Lehrte: Zukunft der medizinischen Versorgung. Ein emotionaler Bericht über Engagement, Enttäuschung und Hoffnung.

Mehr vom Autor

Ein Brief an unsere Leser

Engagiere dich bei Be-The.News, stärke den partizipativen Journalismus und fördere die Vielfalt in der Medienwelt. Werde Teil unseres Teams.

Archaische Denkmuster in der modernen Welt

Von Stereotypen bis Ernährungstrends: Einblicke in den Einfluss vergangener Denkweisen auf aktuelle gesellschaftliche Diskussionen.

Kabelchaos unter Hannovers Pflastersteinen

Hannovers Nordstadt erlebt ein Schauspiel der Baupannen beim Glasfaserausbau: Eine humorvolle Sicht auf die Tücken von Infrastrukturprojekten.
StartNiedersachsenLehrteNeue Wege in der Arbeitszeitgestaltung

Neue Wege in der Arbeitszeitgestaltung

Rückkehr der Arbeitszeitdebatte: Zwischen Zeitautonomie und Fachkräftemangel

Am Samstag, dem 23. März 2024, setzt der DGB Lehrte zusammen mit dem ver.di Ortsverein Lehrte/Sehnde und in Kooperation mit der Bildungsvereinigung Arbeit und Leben ihre informative Veranstaltungsreihe fort. Dieses Mal steht ein Thema im Mittelpunkt, das in der Arbeitswelt immer mehr an Bedeutung gewinnt. Die Arbeitszeitdebatte. Unter dem Titel »Rückkehr der Arbeitszeitdebatte: Zwischen Zeitautonomie & Fachkräftemangel« findet die Veranstaltung um 10:00 Uhr im Vereinsheim des SV 06 Lehrte (Mielestraße 7) statt und lädt alle Interessierten zu einem tiefgreifenden Austausch ein.

Neue Impulse in einer alten Debatte

Die Diskussion um Arbeitszeiten ist nicht neu, doch hat sie durch aktuelle Entwicklungen neue Dynamik erhalten. Von der Forderung der IG Metall nach einer Vier-Tage-Woche bis hin zu Streiks für kürzere Arbeitszeiten bei den Lokführern – die Debatte ist in vollem Gange. Gleichzeitig wird der Ruf aus der Wirtschaft nach längeren Arbeitszeiten angesichts des Fachkräftemangels und des demografischen Wandels lauter. Diese Veranstaltung bietet eine Plattform, um diese komplexen und zum Teil widersprüchlichen Interessen zu diskutieren.

Gewerkschaftliche Perspektiven von Sebastian Meise

Sebastian Meise, Gewerkschaftssekretär für Wirtschafts- und Arbeitsmarktpolitik beim DGB Bezirk Niedersachsen-Bremen-Sachsen-Anhalt, wird in seinem Vortrag die gewerkschaftliche Sichtweise darlegen. Sein Fokus liegt darauf, wie die scheinbar gegensätzlichen Interessen in Einklang gebracht werden können. Eine besondere Rolle spielt dabei die aktuelle Transformation in den Betrieben, angestoßen durch Energie- und Umweltpolitik.

Einladung zur Diskussion

Nach dem Vortrag ist eine Diskussion geplant, die sich mit der Verknüpfung der Arbeitszeitdebatte mit der betrieblichen Transformation auseinandersetzt. Die Veranstaltung verspricht, ein wichtiger Beitrag zur laufenden Diskussion zu sein und Wege aufzuzeigen, wie Unternehmen und Beschäftigte gemeinsam zukunftsfähige Lösungen entwickeln können.

Interessierte und Gäste sind herzlich eingeladen, am Sonnabend, dem 23. März 2024, um 10:00 Uhr im Vereinsheim des SV 06 Lehrte teilzunehmen. Der Eintritt ist frei, und es bietet sich die Gelegenheit, aktiv an der Gestaltung der Arbeitswelt von morgen teilzunehmen.


Quellen:
Fotos: © DGB
Pressemeldung: DGB Lehrte
Anmerkung der Redaktion: Für bessere Lesbarkeit verzichten wir in unseren Beiträgen weitestgehend auf geschlechtergerechte Sprache. Mehr dazu

 

Zur Werkzeugleiste springen