Mo, 22, Apr, 2024, 04:04

mehr aus Kategorie

Krankenhaus Lehrte wird zum Lost Place – Springe 2.0?

Lehrte konfrontiert mit den Konsequenzen der Krankenhausschließung: Mitarbeiterunzufriedenheit und steigende Patientenbelastung.

Politische Täuschung? Krankenhaus-Schließung in der Kritik

Konfrontiert! SPD und KRH: Hintergründe zum Aufschrei über die Krankenhausschließung, politische Täuschungen und die Forderung nach Klarheit.

Schwarzer Samstag – Lehrter Krankenhaus

Krankenhaus-Schließung Lehrte: Zukunft der medizinischen Versorgung. Ein emotionaler Bericht über Engagement, Enttäuschung und Hoffnung.

Mehr vom Autor

Krankenhaus Lehrte wird zum Lost Place – Springe 2.0?

Lehrte konfrontiert mit den Konsequenzen der Krankenhausschließung: Mitarbeiterunzufriedenheit und steigende Patientenbelastung.

Politische Täuschung? Krankenhaus-Schließung in der Kritik

Konfrontiert! SPD und KRH: Hintergründe zum Aufschrei über die Krankenhausschließung, politische Täuschungen und die Forderung nach Klarheit.

Schwarzer Samstag – Lehrter Krankenhaus

Krankenhaus-Schließung Lehrte: Zukunft der medizinischen Versorgung. Ein emotionaler Bericht über Engagement, Enttäuschung und Hoffnung.
StartNiedersachsenLehrteLehrter SPD kämpft mit Imageproblemen

Lehrter SPD kämpft mit Imageproblemen

SPD Lehrte in der Kritik

SPD-Werbekampagne trifft auf Widerstand

Lesedauer: 4 Minuten

Kritik an Lehrter SPD – Versprechen versus Realität

Die SPD Lehrte, angeführt von Thore Meiwes, steht unter Beschuss.
Ihre jüngste Werbekampagne, die darauf abzielte, die Unterstützung der Lehrter Bürger zurückzugewinnen, hat eher zu Skepsis und kritischen Kommentaren geführt. Es zeichnet sich auch innerhalb der Partei keine klare Einheitsmeinung ab. Besonders die Haltung zur umstrittenen Krankenhausschließung bleibt ein Brennpunkt in der öffentlichen Debatte.

Der sehr bekannte und angesehene Lehrter SPD-Genosse Hoppe meldet sich ebenfalls zu Wort.

SPD Lehrte in der Kritik

Werbekampagne – Eine Mogelpackung?

SPD Lehrte in der Kritik

Ein genauerer Blick auf die Kampagnenaussagen der SPD Lehrte offenbart bedenkliche Diskrepanzen.
Obwohl ein Neubau eines regionalen Gesundheitszentrums (RGZ) als sicher dargestellt wird, fehlen konkrete Anträge und finanzielle Zusicherungen.
Die Region Hannover hat zwar 17 Millionen Euro reserviert, aber für ein RGZ reicht dies nicht aus, insbesondere da der gesamte Fördertopf für Niedersachsen lediglich 10 Millionen Euro umfasst.

Versprechungen versus Realität

Zweitens verspricht die Partei eine 24-Stunden-Versorgung, obwohl kein RGZ beantragt wurde und wichtige Krankenhausabteilungen bereits nach Großburgwedel umziehen.
Damit steht die medizinische Versorgung in Lehrte auf wackeligen Beinen.

Einfluss der SPD Lehrte infrage gestellt

SPD Lehrte in der Kritik

Frau Laube-Hoffmann hat ihre Zustimmung zur Krankenhausschließung erteilt, „auch im Namen der SPD Lehrte“, wie sie sagte.
Sie begründete ihr Umfallen bei der Abstimmung mit der Zusage eines Gesundheitsausschusses in der Regionsversammlung, in dem sie die Veränderungen transparent kontrollieren und gestalten wollte.
Den Gesundheitsausschuss gibt es nun.
Interessanterweise kann die Lehrter SPD aber gar keinen Einfluss nehmen, weil Frau Laube-Hoffmann nur ein stellvertretendes Mitglied und damit stimmrechtslos ist. Die Lehrter Interessen werden jedoch durch den Ausschussvorsitzenden, der auch stimmberechtigt ist, vertreten. Es handelt sich um Bernward Schlossarek. Er ist Fraktionsvorsitzender der CDU in der Region Hannover und engagiert sich schon seit vielen Jahren für den Erhalt und die Entwicklung des Krankenhauses in Lehrte.
Ebenfalls im Ausschuss vertreten ist die sachkundige Einwohnerin mit beratender Stimme Heike Köhler. Sie ist die CDU-Ortsbürgermeisterin von Ahlten und Initiatorin der Petition gegen die Schließung.

Gegensätzliche Aussagen zur Krankenhausschließung

Die jüngsten Äußerungen der Lehrter SPD widersprechen den Behauptungen des Regionspräsidenten Krach über die finanziellen Gründe der Krankenhausschließung. Dies verstärkt die Unsicherheit und Skepsis unter den Bürgern.

SPD Lehrte in der Kritik

Versprechen, Realität und Bürgerreaktion

Die aktuelle Strategie der SPD Lehrte, um die Gunst der Bürger zurückzugewinnen, scheint in eine Sackgasse geraten zu sein. Die Diskrepanz zwischen Versprechen und Realität, gekoppelt mit den verwirrenden Positionen innerhalb der Partei, wirft Fragen über die Glaubwürdigkeit und Effektivität ihrer Bemühungen auf.


Quellen:
Foto(s) / Bilder: ©Thomas Janus
Anmerkung der Redaktion: Für bessere Lesbarkeit verzichten wir in unseren Beiträgen weitestgehend auf geschlechtergerechte Sprache. Mehr dazu

Zur Werkzeugleiste springen