Fr, 12, Apr, 2024, 23:04

mehr aus Kategorie

Kabelchaos unter Hannovers Pflastersteinen

Hannovers Nordstadt erlebt ein Schauspiel der Baupannen beim Glasfaserausbau: Eine humorvolle Sicht auf die Tücken von Infrastrukturprojekten.

Ganztagsförderungsgesetz stellt Hannover vor Probleme

Hannover vor Problem, Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung für Grundschüler ab 2026 nicht erfüllen zu können. CDU/FDP fordern Maßnahmen.

Neue Wege in der Arbeitszeitgestaltung

Vortrag des DGB in Lehrte -Brisante Arbeitszeitdebatte: Von Fachkräftemangel bis Zeitautonomie, wie findet man den Mittelweg?

Mehr vom Autor

Archaische Denkmuster in der modernen Welt

Von Stereotypen bis Ernährungstrends: Einblicke in den Einfluss vergangener Denkweisen auf aktuelle gesellschaftliche Diskussionen.

Kabelchaos unter Hannovers Pflastersteinen

Hannovers Nordstadt erlebt ein Schauspiel der Baupannen beim Glasfaserausbau: Eine humorvolle Sicht auf die Tücken von Infrastrukturprojekten.

Rattenbekämpfung in Lehrte

Zusammen gegen Schädlinge. Rattenbekämpfung in Lehrte. Stadt bittet um Bürgerbeteiligung zur Reduzierung der Rattenpopulation im Stadtgebiet.
StartNiedersachsenHannoverVHS Lehrgang Suchthilfe

VHS Lehrgang Suchthilfe

VHS Hannover

VHS Hannover:
Lehrgang Suchtkrankenhelfer/in

VHS Hannover: Lehrgang Suchtkrankenhelferin/vhsConcept startet am 18. März 2023

An der Ada-und-Theodor-Lessing-Volkshochschule Hannover (VHS) beginnt am 18. März 2023 der Lehrgang Suchtkrankenhelferin/vhsConcept.
Der Unterricht findet an zehn Wochenenden sonnabends und sonntags mit jeweils 18
Unterrichtsstunden statt und endet am 24./25. Februar 2024.

Der Lehrgang hat das Ziel, Selbsthilfegruppen in ihrer Arbeit zu unterstützen sowie die Kompetenz von Suchtkrankenhelferinnen im beruflichen und privaten Rahmen zu erweitern.
Die Teilnehmerinnen erhalten nach erfolgreicher Teilnahme ein Zertifikat von
vhsConcept/Landesverband der Volkshochschulen Niedersachsens e. V.
Unterrichtsort ist das Haupthaus der VHS Hannover, Burgstr. 14, 30159 Hannover.

In der Suchtkrankenhilfe arbeitet eine Vielzahl ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen

In der Suchtkrankenhilfe arbeitet eine Vielzahl ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen, die vor dem Hintergrund eigener oder in der Familie erlebter Abhängigkeit Hilfe leisten.
Aber auch in unterschiedlichen beruflichen Kontexten (zum Beispiel Betriebe, Justizvollzugsanstalt, Schule) gibt es die Notwendigkeit eines Engagements in der Suchtberatung.
Hilfe für Suchtkranke erfordert eine Zusammenarbeit von ehrenamtlichen und hauptberuflichen Mitarbeiterinnen sowie eine entsprechende Qualifikation. Mit dem Ansatz, die Erfahrung beider Bereiche füreinander nutzbar zu machen, wurde dieser berufsbegleitende Lehrgang gemeinsam mit den unterschiedlichsten Einrichtungen in der Suchtkrankenhilfe in Niedersachsen erarbeitet
und ist über lange Jahre erprobt.
Inhalte des Lehrgangs sind soziologische Aspekte der Sucht, psychologische und sozialpsychologische Aspekte, medizinische und pharmakologische Aspekte, rechtliche
und organisatorische Bedingungen, pädagogische Aspekte, Selbsterfahrung und eine
Hospitation mit 30 Unterrichtsstunden.


Informationen und Anmeldung bei der VHS

Telefonisch unter 0511 168–44703
oder per Mail an
gesundleben.vhs@hannover-stadt.de
sowie im Internet unter
www.vhs-hannover.de.


Quellen:
Foto: von Gerd Fahrenhorst auf wikimedia.org cclicenz
Pressemeldung: Stadt Hannover

Zur Werkzeugleiste springen