Fr, 19, Apr, 2024, 19:04

mehr aus Kategorie

Frieden stiften ist das neue Glück

Der Schlüssel zu Lebensfreude und innerem Frieden. Entdecken Sie transformative Einsichten und praktische Tipps für ein glückliches Leben.

Mond der vergessenen Träume

Hat ein mysteriöser Autounfall das Leben einer jungen Frau aus der Bahn geworfen, oder ist dies der Beginn einer mysteriösen Geschichte?

Rudolf Archibald Reiss – Ein Sherlock Holmes im 20. Jahrhundert?

Ein Buch von Manfred Teufel, eine Aufarbeitung der Beiträge von Reiss zur forensischen Wissenschaft und Kriminalistik.

Mehr vom Autor

Ein Brief an unsere Leser

Engagiere dich bei Be-The.News, stärke den partizipativen Journalismus und fördere die Vielfalt in der Medienwelt. Werde Teil unseres Teams.

Archaische Denkmuster in der modernen Welt

Von Stereotypen bis Ernährungstrends: Einblicke in den Einfluss vergangener Denkweisen auf aktuelle gesellschaftliche Diskussionen.

Kabelchaos unter Hannovers Pflastersteinen

Hannovers Nordstadt erlebt ein Schauspiel der Baupannen beim Glasfaserausbau: Eine humorvolle Sicht auf die Tücken von Infrastrukturprojekten.

Passo Depression

Buchvorstellung

Passo Depression
oder ‚Ich nehme Sie jetzt mal raus!‘

Von: Markus Röschel

Verlag: R. G. Fischer
ISBN: 978-3-8301-9447-7 Softcover (184 Seiten)
Erscheinungsdatum: 10–2023

»Passo Depression« nimmt uns mit auf eine Reise durch die Höhen und Tiefen der menschlichen Psyche, illustriert durch die Metapher des Radfahrens über alpine Pässe.

Der Autor: Markus Röschel

Radfahrer im Park
© Freepik

Markus Röschel, ein Pseudonym, gewählt, um über ein sehr persönliches Thema zu schreiben, verbindet seine Passion für das Radfahren mit der tiefen, persönlichen Erfahrung der Depression. Diese einzigartige Perspektive bietet ehrliche und bewegende Einblicke in den Kampf gegen und den Umgang mit dieser oft missverstandenen Krankheit.

Das Buch: Passo Depression oder Ich nehme Sie jetzt mal raus!

In »Passo Depression« verbindet der Autor Markus Röschel seine Leidenschaft für das Radfahren mit seiner persönlichen Erfahrung mit Depressionen. Durch eine metaphorische Erzählung zieht er Parallelen zwischen der Herausforderung, berühmte Alpenpässe zu überqueren, und dem Kampf gegen die Depression. Das Buch bietet tiefe Einblicke in die emotionalen und physischen Kämpfe des Autors gegen diese Krankheit, vermittelt durch 40 Tagebuch-Einträge. Es beginnt mit einem Wendepunkt, als seine Hausärztin beschließt, ihn aus seiner aktuellen Situation „herauszunehmen“, und folgt seiner Reise durch Selbstzweifel, Angst und dem Streben nach Freude.


Quellen:
Foto(s): © Freepik
Anmerkung der Redaktion: Für bessere Lesbarkeit verzichten wir in unseren Beiträgen weitestgehend auf geschlechtergerechte Sprache. Mehr dazu

Zur Werkzeugleiste springen